Dystopie

11. Mai 2015

standpunktgrau offline — 90 Minuten Kamingespräch

  Text: standpunktgrau    Video: Jan Krämer  


 

 

Am 24. April 2015 ging standpunktgrau offline. Wenigstens für 90 Minuten. Warum? Weil es Dinge gibt, die besser vor einem Kamin besprochen werden sollten. Große, komplexe Themen, die sich nicht zwischen Tür und Angel durchdenken lassen. Wie zum Beispiel dieses:

Wie beeinflussen sich Identität und Kultur?

Wer ist die Henne und wer ist das Ei? Fußballweltmeister, Goethe und Kulturstaat: das ist Deutschland. Aber wenn es um mich als Bürger*in geht, welche Rolle spielen dann noch Hoch- und Popkultur? Was haben Deutschlandfahnen, Museumsbesuche und Poetry Slams mit dem Nationalgefühl zu tun? Gibt es noch eine (nationale) Identität, und wie sieht sie aus? 

Gemeinsam versuchten Jens Martin Gurr und Christoph Jacke Antworten auf diese Fragen zu finden.

 

 

 

Jan Krämer wurde in Oberhausen geboren, was nicht spurlos an ihm vorüberging. Seine Leidenschaft für das Filmen erkannte er bei 1,2 oder 3 und träumte immer davon Kamerakind zu sein. Dies blieb ihm jedoch verwehrt und er brauchte 14 Jahre, um das Trauma zu verarbeiten. Heute ist der Student, 29 Jahre alt und hat 2014/15 seinen ersten Dokumentarfilm gedreht.

Prof. Dr. Jens Martin Gurr, Jahrgang 1974; seit Sommersemester 2007 Professor für britische und englischsprachige Literatur und Kultur an der Universität Duisburg-Essen; Forschungsschwerpunkte: englische Literatur und Kultur des 17. bis 21. Jahrhunderts, englischsprachige Gegenwartsliteratur (insb. zeitgenössischer Roman), amerikanische Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts; besonders: Stadtliteratur und -kultur; Theorien und Methoden der inter- und transdisziplinären Stadtforschung; Literatur- und Kulturtheorie. Seit 2008 Sprecher des interdisziplinären Profilschwerpunkts „Urbane Systeme“ an der Universität Duisburg-Essen mit ca. 70 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aller Fakultäten und Fachkulturen.

Christoph Jacke, Dr. phil., geb. 1968, Professor für Theorie, Ästhetik und Geschichte der Populären Musik im Fach Musik der Universität Paderborn, Studiengangsleiter „Populäre Musik und Medien“ (BA/MA) an der Universität Paderborn. Begründer und Sprecher der „AG Populärkultur und Medien“ in der „Gesellschaft für Medienwissenschaft (GfM)“, Wissenschaftlicher Beirat „Gesellschaft für Popularmusikforschung (GfPM)“, Mitglied Advisory Board „International Association for The Study of Popular Music/Branch Deutschland/Österreich/Schweiz (IASPM/D-A-CH)“, Mitglied im Beirat Institut für Populäre Musik an der Folkwang Universität der Künste.